Bobath-Therapie wird als spezielles Behandlungskonzept nur durch speziell dafür ausgebildete, zertifizierte Physiotherapeuten durchgeführt. Die Bobath-Therapie ist nach dem Ehepaar Dr. Karel und Bertha Bobath benannt und richtet sich vor allem an Patienten mit Einschränkungen der Motorik. Bei Kindern wird die Therapie häufig bei Entwicklungsverzögerungen angewandt.  Sie werden altersgerecht motiviert. Bewegungsreize und Bewegungserfahrungen regen motorisches Lernen an, so dass Kindern mit Bewegungs-, Koordinations-, und Wahrnehmungsstörungen zu einer optimalen Entwicklung verholfen wird.

Bei folgenden Auffälligkeiten wird Bobath verordnet:

  • Auffällige Bewegungsmuster (Bewegungsarmut, motorische Unruhe, Bevorzugung einer Körperseite)
  • Auffällige Körperhaltung (asymmetrische Haltung, Fehlhaltungen
  • Entwicklungsverzögerung (Bewegungsstörungen)
  • Muskelspannungsstörungen (Spastik)
  • Orthopädische Krankheitsbilder (Fußfehlstellungen, Schiefhals)
  • Probleme der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen
  • Vermehrte Erregbarkeit
  • Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Ess- und Trinkstörungen im Säuglingsalter
  • Risiko-Babys

Bobath-Therapie für Kinder: Ganzheitlich & Umfassend

Lassen Sie sich nicht beunruhigen!

Wir werden Ihr Kind gemeinsam beobachten und uns darüber austauschen.

Sie werden Zeit haben „anzukommen“ und zu erzählen, was Ihnen an Ihrem Kind auffällt.

Im Unterschied zu anderen Therapiekonzepten gibt es im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen, sondern es stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten / Interventionen im Vordergrund, die günstige Voraussetzungen für sensomotorisches und soziales Lernen herstellen.